Webographen

Höre die Folge jetzt in deiner App und abonniere meinen Podcast:

Die bisherigen Folgen der Staffel Website Konzeption haben die Ziele einer Website, die Erstellung einer Buyer Persona und die Gestaltung einer Customer Journey behandelt. In der vorherigen Folge ging es noch darum, wie du mit dem Elevator Pitch auf deiner Website deiner Zielgruppe klar machst, was du für wen mit welchem Ergebnis anbietest.

Da dies innerhalb der Website-Konzeption einen Block darstellt, ist damit der erste große Meilenstein abgeschlossen. In dieser Folge geht es um das nächste Thema, die Analyse der Websites deiner Mitbewerber.

Welchen Nutzen hast du von einer Konkurrenzanalyse?

Die Konkurrenzanalyse bietet dir folgende Vorteile:

  1. Du siehst die Stilrichtungen der anderen Websites.
  2. Mit welchen Leistungen positionieren sich deine Mitbewerber und haben sie einen USP?
  3. Betreiben deine Mitbewerber Content Marketing und SEO? Wenn ja, was machen sie im Detail?

Mit diesen Erkenntnissen kannst du deine Website optimal positionieren. Versuche dabei die optimale Schnittmenge zwischen den Bedürfnissen deiner Zielgruppe und einem möglichst hohen Kontrast zu deinen Mitbewerbern zu erreichen.

Grenzen werden hier nur durch deine Branche, deine Zielgruppe und deinen Mut zum Anderssein gesetzt.

Warum ist ein Website-Analyse wichtig?

Im Grunde ist die Analyse der Konkurrenzwebseiten keine große Sache. Sie ist einfach und benötigt kein großes technisches Know-how. Es reicht vollkommen aus, mit einer guten Checkliste zu arbeiten.

Und trotzdem wird häufig keine Konkurrenzanalyse gemacht, da man vielleicht der Meinung ist, man kenne den Wettbewerb ja eh.

Die Analyse innerhalb der Websitekonzeption bietet dir jedoch die Chance, die Seiten deiner Mitbewerber aus anderen Augen zu betrachten.

Wer sind deine Mitbewerber überhaupt?

Bevor du dich in die Arbeit stürzt, halte nochmal einen Augenblick inne und treffe eine Entscheidung darüber, wen du zu deinen unmittelbaren Wettbewerbern zählst. Als produzierendes Unternehmen ist dein Wettbewerb wahrscheinlich national oder international angesiedelt.

Als Dienstleister sind deine direkten Wettbewerber möglicherweise lokal angesiedelt. Denke an deine Kunden. Hole Angebote von national verteilten Dienstleistern ein oder beschränke dich dabei auf eine Stadt?

Trifft Letzteres zu, wird es dir leichter Fallen, dich erst einmal mit deinem direkten Wettbewerbsumfeld zu vergleichen.

Checkliste für die Website-Analyse deiner Mitbewerber

Für eine einfache Konkurrenzanalyse haben wir eine Checkliste mit 12 Fragen erstellt, mit der du die Websites deiner Mitbewerber analysieren kannst. Dazu benötigst du kein besonderes technisches Know-how.

Wenn du noch tiefer in das Thema einsteigen möchtest, kannst du natürlich auch eine SEO-Analyse des Wettbewerbs machen. Es lohnt sich auf jeden Fall zu wissen, zu welchen Keywords die Konkurrenz ranked!

Mit dem nötigen Wissen und den richtigen Tools wie z.B. sistrix.com kannst du dir schnell einen guten Überblick verschaffen.

Warum sich ein Blick über den Tellerrand lohnt

Entgegen der Aussage von oben lohnt sich ein Blick über den Tellerrand trotzdem. Und zwar zur allgemeinen Inspiration.

Wenn du beispielsweise eine Personalberatung aus München bist, dann recherchiere doch mal nach Personalberatungen in New York und London. Wie sehen deren Websites aus? Was machen die, was du und dein direkter Wettbewerb vielleicht nicht machen?

Lass dich hier inspirieren und bereichere dein Konzept mit diesen Ideen!